Skip to the content

Welche Vorteile hat die Einführung einer Branchen-ERP?

Jede Branche hat spezifische Anforderungen an die Funktionalitäten einer ERP-Software. Deshalb ist unser wichtigster Grundsatz: Wir gestalten unser System passend für Ihren Gewerbezweig. Hierzu haben wir jene Module zu Paketen zusammengestellt, von denen wir aufgrund unserer Erfahrungen wissen, dass diese bestmöglich zu den von uns besonders berücksichtigten Branchen passen:

Zusammen mit den vorkonfigurierten Modulen ist dann eine weitere Klassifizierung möglich. Beispiele für solche Anpassungen finden Sie in unserer Branchenübersicht

So passen wir unsere Branchensoftware-Pakete an

Der Vorteil unserer Branchenlösungen: Mit den vordefinierten Paketen haben wir die Basis für die Anpassung an Ihre konkreten Anforderungen geschaffen, denn wir wollen nicht Ihre betrieblichen Abläufe an unserer Software ausrichten. Sondern unsere Software an Ihren etablierten Vorgehensweisen orientieren. Hierzu bringen wir unser über Jahrzehnte hinweg entwickeltes Prozesswissen ein und legen Wert darauf, unser Know-How mit dem in Ihrem Betrieb vorhandenen Erfahrungswissen zu kombinieren. Das führt in der Regel zu einer individuellen Lösung, sodass jeder unserer Kunden ein originäres ERP-System  

  • passend zur Branche
  • passend zum Fertigungsbetrieb  

verwendet – unsere Vorgehensweise ist also ganz so, wie Sie es in der Fertigung beim Kombinieren von Baugruppen zu einem kompletten Gebilde gewohnt sind, nur, dass Ihr ERP-System sich von jedem anderen unterscheidet durch individuelle Merkmale.  

Ihr Vorteil bei dieser Lösung: Trotz der größtmöglichen individuellen Anpassung an Ihre Prozesse arbeiten wir bei jedem System immer noch mit Standard-Modulen. Das bedeutet: Ihnen bleiben höhere Pflegekosten, wie sie auftreten können bei anderen Systemen und Anbietern, die auf Individualität setzen, definitiv erspart. Dank unseres neuen 3S Azul-Frameworks bieten wir eine individuelle Anpassung kombiniert mit geringen Pflegekosten.  

So passen wir unsere Branchensoftware-Pakete an

Zur Einführung unseres ERP-Systems in Ihrem Betrieb: Die Methodik

Die zahlreichen Tasks und die Anforderungen an die Erhebung, Verarbeitung und Verknüpfung von Daten werden wir mit unserem eigenen Projektmanagementsystem erfassen und können auf diese Weise sicherstellen, alles zu berücksichtigen, was für Ihr künftiges System von Bedeutung ist. Wir haben den Ablauf des Prozesses für Sie übersichtlich in Phasen zusammengefasst.  

Phase 1: Evaluation der Anforderungen an das ERP und Konzeption

Hierzu gehören drei Schritte:  

  • Der Kickoff-Termin: Wir werden gemeinsam das Projektmanagement definieren und die Beteiligten bestimmen.  
  • Die Statusanalyse: Voraussetzung für die Planung der gemeinsamen Aufgaben; Sie nennen uns Ihre Unternehmensziele, die etablierten Prozesse, weitere Rahmenbedingungen, auch technischer Natur.  
  • Die Hardwarekonzeption: Wünschen Sie einen eigenen Server oder wollen Sie bevorzugt in der Cloud arbeiten? Was ist mit Datensicherheit, Anforderungen an die Geschwindigkeit der  Servertechnologie bzw. an die Bandbreite der Internetanbindung beim Arbeiten in der Cloud, wie halten wir das ERP-System lauffähig? Auch Aspekte der Datensicherung und des Datenschutzes müssen an dieser Stelle berücksichtigt werden. 
Zur Einführung unseres ERP-Systems in Ihrem Betrieb: Die Methodik

Phase 2: Konzeption und Planung

  • Konzeption des individuellen ERP-Systems: Softwareseitige und in Ihrem Betrieb etablierte Prozesse werden verglichen und gemeinsame Entscheidungen herbeigeführt zur Frage, an welcher Stelle Anpassungen notwendig sind; auch müssen wir ermitteln, welche Schnittstellen benötigt werden. Wir beschreiben die Prozesse werden und bestimmen Prioritäten. 
  • Projektplanung: Hier sind notwendig: ein Aufgaben- und Terminplan, die Ressourcenplanung, eine Übernahmestrategie für vorhandene Daten, die Ablaufplanung sowie die Bestimmung der Methode für die Umstellung auf Ihr neues ERP-System.  

Phase 3: Projektarbeit, Schulung und Test

  • Projektarbeit: ist in der Regel die am meisten arbeitsintensive Phase innerhalb des Projektes. Der im Projektplan festgelegte Ablaufplan gibt vor, in welcher Folge die Aufgaben: Datenübernahme, Anpassungsarbeiten an Reports, Attributen, Masken sowie Auswertungen und das Entwickeln von Schnittstellen abgearbeitet werden sollten. Protokolle und SOLL/IST-Vergleiche zu festgelegten Zeitpunkten dienen der operativen Überwachung. 
  • Schulung Ihrer Mitarbeiter: Ein Schulungsplan, der mit Ihnen zusammen erarbeitet wurde, stellt sicher, dass Ihre Mitarbeiter die jeweils passenden Schulungen besuchen. Diese Einweisungen in die Verwendung des ERP-Systems können entweder in Ihrem Haus oder in den Schulungsräumen der 3S durchgeführt werden.  
  • Testphase: Dient dem gezielten Probieren aller Funktionen. Auch letzte Änderungen an der Software können in dieser Phase vorgenommen werden. Nach dem „Go Live“ der Software werden mögliche Anpassungen, die z.B. durch geänderte Rahmenbedingungen notwendig werden, sowie Vorschläge Ihrerseits im Rahmen unseres Supports bearbeitet.
Branchenspezifische Konzeption und Planung einer ERP Einführung

Unsere Kompetenzen für Ihre Branche

An der Individualisierung und Anpassung unseres jeweiligen ERP-Paketes für Ihre Branche und Anforderungen arbeiten unsererseits mit: 

  • Spezialisten für die einzelnen Module 
  • Anpassungsprogrammierer, die Daten, Software, Berichtswesen und Schnittstellen Ihren Bedürfnissen entsprechend harmonisieren 
  • Unsere zertifizierte 3S-Akademie, die Ihren Mitarbeitern das zur Verwendung des Systems erforderliche Wissen vermittelt. 

Abschließend empfehlen wir Ihnen einen Blick auf unsere Checkliste, um die wichtigen Fragestellungen bereits kennenzulernen, und freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme, um Ihnen auch persönlich Rede und Antwort stehen zu können.

Unsere Kompetenzen für Ihre Branche