Chargen und Seriennummern

Chargen und Seriennummern können allen Artikeln / Teilen zugeordnet werden.

Sowohl Warenbewegungen, als auch jede Produktion / Fertigung / Einkauf / Verkauf kann mit Seriennummern oder Chargen verbunden werden. Jede Seriennummer oder Charge wird dabei bei Veränderung / Benutzung in der 3S Datenbank gespeichert.

Hiermit ist es möglich, jede Chargenentstehung und Chargenverwendung zu verfolgen.

Diese Chargenverfolgung und Chargenherkunftsananlyse sind Voraussetzungen.

Viele qualitätsbewußte Produktionsfirmen, z.B. aus den Bereichen Pharma, Chemie, Medizintechnik oder auch Automotive nutzen die sehr komplexen Möglichkeiten der 3S Software, welche auch im Hinblick auf die Anforderungen der EU Verordnung 178/2002 keine Wünsche offen lässt.

Die 3S Software hält sich zusätzlich an die, von der WHO geforderten Prinzipien:

Good Storage Practices (GSP), Good Manufacturing Practices (GMP), Good Laboratory Practices (GLP).

Zusammen mit der 3S Archivierung / Dokumentenverwaltung haben Sie die Möglichkeiten, den Chargen und Seriennummern zusätzliche Dokumente wie Sicherheitsdatenblätter oder Prüfzeugnisse zuzuordnen.

 

Chargeneigenschaften

In 3S kann jeder Charge selber definierbare Eigenschaften zugeordnet werden. Diese Eigenschaften wie z.B. Farbe, Mindesthaltbarkeit, Maße, Massen/Gewichte, Messwerte der Qualtitätsprüfung werden zusammen mit der Charge in der Lagerdatenbank geführt.

 

Rechnen mit Chargeneigenschaften

An vielen Stellen der Software kann mit den Chargeneigenschaften gerechnet werden.

Beispiele:

  • Errechnen des Gewichts beim Wareneingang/ -ausgang über Maße und spezifisches Gewicht.
  • Errechnen der Fertigungsdauer eines Produktions- / Arbeitsganges, anhand von Eigenschaften wie Dicke oder Güte etc.
  • Prüfung der Plausibilität beim Konfigurieren einer Stückliste mit dem 3S Stücklistenkonfigurator und dem dazugehörigem Beziehungswissen.

 

Seriennummern

Seriennummern
 

Impressum